loadskin Drucksensormatten

loadskin Drucksensormatten erkennen positionsgenau Belastungsänderungen auch auf größeren Oberflächen. Sie sind nur rund ein Millimeter dünn und sehr robust.

+ Positions- und Belastungsmessung
+ auch für großflächige Anwendung
+ rund 1mm dünn und robust


Lagenaufbau der loadskin Drucksensormatten

Eine loadskin Drucksensormatte besteht aus einer Deckfolie mit Elektroden, aus einer Bodenfolie mit Elektroden und aus einem dazwischenliegenden Dielektrikum. Die Messpunkte entstehen an den Kreuzungspunkten der Bodenelektroden mit den Deckelektroden.

loadskin Drucksensormatten Aufbau

Messprinzip

An den Messpunkten wird die Kapazität zwischen Deckelektrode und Bodenelektrode gemessen. Wirkt eine Kraft auf den Sensor, verringert sich der Abstand zwischen den Elektroden und die gemessene Kapazität verändert sich.

loadskin Drucksensormatten Messprinzip

loadskin Drucksensormatten MatrixDimensionen

loadskin Drucksensormatten werden kundenspezifisch bis zu einer Größe von 630 x 315 mm² produziert und lassen sich zu größeren Flächen zusammenstellen. Die Matten sind je nach Ausführung rund ein Millimeter dick, nicht transparent und nicht flexibel. Sie werden vorwiegend auf festen, glatten, horizontalen Oberflächen eingesetzt.

Elektronik

Die loadskin Elektronik in Form einer kleinen Leiterplatte wird mit den loadskin Drucksensormatten verbunden. Sie versorgt die Sensormatten mit Strom und ruft in Abständen von wenigen Sekunden die von den Sensoren bereitgestellten Messdaten ab. Jede loadskin Elektronik hat eine eigene IP-Adresse und verfügt über LAN / WLAN.

Charakterisierung

loadskin Drucksensormatten erkennen und messen positionsgenau die Belastungsänderungen auf Oberflächen. Daraus ergeben sich drei wesentlichen Werte für die Charakterisierung der Sensoren: Messbereich der Belastung, Messdauer, Positionsauflösung

  • In welchem Belastungsbereich sind loadskin Drucksensormatten einsetzbar?

Die Sensitivität der loadskin Drucksensormatten kann je nach Anforderung durch Änderungen im Lagenaufbau angepasst werden. Die derzeit am häufigsten verwendete Version für Regalböden im Einzelhandel kann eine Belastungsänderung im Bereich eines Flächengewichtes von 30 bis 300 kg / m² für Flächen von mindestens 30 x 30mm² sicher erkennen.

  • Wie schnell wird eine Änderung auf loadskin Drucksensormatten erkannt?

Die Dauer der Messung und somit die Anzahl der Messungen pro Zeiteinheit sind abhängig von der Anzahl der Messpunkte auf der Sensormatte. Die Dauer der Messung beträgt rund 3ms pro Messpunkt. Bei der größten möglichen Version mit 392 Messpunkten ergibt sich somit eine Messdauer von 1.176 ms, rund 1,2 Sekunden. Zum sicheren Erkennen einer Änderung sind in der Regel 2 Messungen erforderlich. Daraus ergibt sich eine Zeitspanne von 2,4 Sekunden, um eine erfolgte Belastungsänderung zuverlässig zu erkennen.

  • Wie genau kann die Position auf loadskin Drucksensormatten erkannt werden?

Die Elektrodenmatrix der loadskin Drucksensormatten besteht aus maximal 14 Reihen und 28 Zeilen. Daraus ergeben sich 392 Kreuzungspunkte, die die Messpunkte darstellen. Der Abstand zwischen den Messpunkten beträgt je nach Anforderung zwischen 10mm und 30mm.